Wissenswertes über das Waldhaus





Die OWK Ortsgruppe Seckmauern wurde am 15. Juli 1927 gegründet und nannte sich "Wanderclub Edelweiß". Zum Vorsitzenden wurde damals Heinrich Greim gewählt.

Im Zuge der Gleichschaltung musste später der ursprüngliche Name aufgegeben werden und die Ortsgruppe wurde dem OWK zugeordnet. Während des Zweiten Weltkriegs ruhten die Singstunden und der Chorgesang.

1947 übernahm dann Heinrich Martin die Führung. 1952 folgte Friedrich Eckert, unter dessen Regie das fünfundzwanzigjährige Bestehen gefeiert und das Waldhaus am 1. Mai 1954 eingeweiht wurde.

Begonnen wurde mit dem Bauen 1951. Bereits im Januar des Folgejahrs hatten sich fast alle Waldbesitzer Seckmauerns in die Spendeliste für das Holz eingetragen. Die Gemeinde Seckmauern - damals noch eigenständig - stellte im März des gleichen Jahres den Bauplatz am Waldrand oberhalb des Kirschgrabens und die Steine zur Verfügung. Im Januar 1953 gründeten die Ortsgruppen dann vier Arbeitskolonnen, die das Waldhaus fertigstellen sollten.

Auch nach der Eröffnung in 1954, wurde - meistens in Eigenleistung - weiter durch die Mitglieder an dem Waldhaus gebaut und modernisiert. 1988/89 wurde ein Anbau für eine Toilettenanlage fertiggestellt und 1998 wurde schließlich das Dach neu gedeckt.

Nach der Übernahme des Waldhaus Seckmauern durch die Familien Tarhan und Walther wurde in 2008 das Ausflugslokal durch diese komplett renoviert und erweitert. Heute präsentiert sich die Gaststube in neuem Glanz und lädt zum Verweilen ein.

Seit 1. Juni 2012 hat die Familie Engel das Waldhaus übernommen. Nach dem Motto: "Kommen und wohlfühlen".






Letzte Änderung: 01. September 2010

Suchen



 powered by FreeFind


Über uns